Finde dich selbst in 3 Tagen:

Weitwandern

Von langen Wegen, Bergen und der inneren Ruhe

 

Weitwandern ist nur etwas für erfahrene Wanderer, Esoteriker und Wahnsinnige? Ach was! Mit ein wenig körperlicher Fitness und dem passenden Equipment wie Rucksack und Wanderschuhen bist auch du ready für eine Wanderung, die über ein paar Stunden hinausgeht. Egal ob als Klassiker der Jakobsweg, eine Pilgerreise durch Österreich oder ein Weitwanderweg am anderen Ende der Welt: Stell auch du dich der Herausforderung!

 

Du planst deine erste Weitwanderung? Super! Das Hervis-Team hat für dich ein paar Tipps gesammelt, die dir auf dem Fußmarsch behilflich sein könnten.

 

Weitwander-Tipp zur Vorbereitung: Weniger ist manchmal mehr

 

Fragt man erfahrene Weitwanderer, sind sich die meistens einig: So viel Vorbereitung braucht es gar nicht vor der langen Wanderreise. Denn entlang der bekannten Pilgerwege gibt es alles, was du unterwegs brauchst. Und das ist gar nicht so viel! Genauso wenig macht es Sinn, sich über jedes Detail der Strecke Gedanken zu machen. Denn: Es kommt sowieso immer alles anders, als man denkt. Außerdem kannst du so viel offener drauflosgehen.

 

gemeinsame Wanderung

gemeinsam oder alleine – beim Wandern findest du dich selbst.

 

So ganz unvorbereitet solltest du dich aber dann doch nicht auf den „Weg zum Ziel“ machen. Ein Reiseführer für die Region oder die Route ist dabei dein treuer Begleiter. Schau darauf, dass der Reiseführer auch Übersichtskarten enthält, in denen Herbergen und Unterkünfte entlang des Weges eingezeichnet sind. Damit kannst du dich gut orientieren, falls dein Smartphone-Akku leer ist oder der Empfang ausbleibt. Apropos Handy: Lade die Wanderkarten am besten vorab als Offline-Version herunter, dann gehst du auf Nummer sicher! Unterstützung von erfahrenen Weitwanderern und Insider-Tipps findest du online in zahlreichen Foren – und natürlich auch in der Hervis-Community!

 

Profitipp: Laufe deine Wanderschuhe unbedingt vorher ein! Am besten, du kaufst die Wanderschuhe gleich mehrere Wochen vor der Reise und trägst sie regelmäßig. Zum Beispiel auf ausgedehnten Spaziergängen, Einkaufstouren oder Tageswanderungen. So kann sich nämlich – aufgepasst! – an den richtigen Stellen Hornhaut bilden. Und die wollen wir, damit uns später nichts weh tut oder Blasen entstehen.

 

Weitwander-Tipp zur Ausrüstung: Achte auf die Qualität

Ohne eine gute Ausrüstung läuft beim Weitwandern im wahrsten Sinne des Wortes nichts! Bequemens, stabiles Schuhwerk und der richtige Rucksack sind unverzichtbare Begleiter auf deinem langen Wanderweg. Wichtig dabei, falls du dir neue Exemplare anschaffst: Probiere Schuhe und auch Rucksack vorher aus, damit sie am Ende wirklich perfekt sitzen.

 

Mit GoreTex Schuhen bekommst du keine nassen Füße.

 

Die perfekten Wanderschuhe …

  • … sollten leicht und bequem sein.
  • … für eben verlaufende Weitwanderwege sind Trekking- oder Laufschuhe.
  • … für gebirgige Wege sind Wanderschuhe, die über die Knöchel reichen.
  • … für sommerliche Weitwanderungen sind Wandersandalen.

 

Experten-Rat: Dreimal darfst du raten, was den Schuh erst perfekt macht. Genau – die Socken. Sehr zu empfehlen sind Wandersocken mit extra Polsterung an jenen Stellen, die dazu neigen zu reiben. Wandersocken saugen den Schweiß auf und vermindern dadurch auch die Gefahr von schmerzhaften Blasen.

 

Der perfekte Wanderrucksack …

Denk daran, dass du dein Gepäck beim Weitwandern jeden Tag, jeden Schritt mit dir trägst. Daher gilt: Jedes Gramm, das du trägst, könnte ein Gramm zu viel sein. Außerdem kommt unterwegs noch das Gewicht des Wassers dazu, das du täglich brauchst! Minimalismus ist also die Devise. Packe daher folgendes in deinen Wanderrucksack:

  • wetterfeste Kleidung und Sonnenschutz
  • ein Erste-Hilfe-Paket für den absoluten Notfall (vor Ort gibt es meist Apotheken!)
  • Blasenpflaster, Hirschtalg und Desinfektionsspray
  • Trinkbecher, Taschenmesser und Tupperdose für die Jause zwischendurch
  • ein leichtes, platzsparendes Mikrofaser-Handtuch
  • Ohropax für den ungestörten Schlaf

 

Der Wanderrucksack – dein ständiger Wegbegleiter.

 

Hirschtalg?! Ja! Hirschtalg legt sich wie eine zweite Haut um deine Füße. Wenn du dich morgens damit einschmierst, beugst du Blasen vor.

 

Mit diesen Tipps startest du bestimmt bestens versorgt in dein Weitwander-Abenteuer!

Über den Autor:

Birgit ist süchtig nach Natur, Berge und Höhenluft. Kein Wunder, wenn die Mama Almhütten-Wirtin war und der Papa gerne Höhenmeter am Untersberg gesammelt hat. Sie selbst bezeichnet sich als wilde Allround-Sportlerin und probiert gerne alles mögliche aus: vom Klettern über Hochtouren bis hin zum E-Bike fahren und Spartan Race.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.