Die richtige Pflege von

Wanderschuhen

Wie pflege ich meine Wanderschuhe richtig?

Damit deine Schuhe nicht als – zugegebenermaßen sehr hübsche – Blumentöpfe enden, gilt es ein paar kleine Dinge zu beachten…

Man sagt, der Schuh ist der wichtigste Begleiter des Wanderers. Dein Wanderschuh muss eben vor allem eins: Dich so weit tragen, wie deine Füße es schaffen. Dabei sollte er natürlich bequem sein, wasserfest, stoßdämpfend, dich vor dem Umknicken und Abrutschen bewahren und dementsprechend ein gutes Profil haben. Ganz schön hohe Ansprüche an so einen kleinen Kerl! Damit du so lange wie möglich Freude an deinem Wanderpartner hast, solltest du dich gut um ihn kümmern, ihn hegen und pflegen.

Pflege von außen

Wichtig zu wissen und eigentlich selbsterklärend: Die Pflege deines Schuhs hängt von seinem Material ab! Es gibt mehrere Arten von Wanderschuhen. Nämlich welche mit Synthetik-Obermaterial, aus Veloursleder und aus Nubukleder. Veloursleder ist quasi das Gegenteil von Nubukleder, nämlich das, was an der Kuhhaut innen ist – Nubukleder dementsprechend die Kuhhaut von außen. Achte also beim Pflegemittelkauf auf die Materialbeschreibung hinten auf der Dose!

Veloursleder- und Synthetik-Schuhe solltest du immer mit silikonfreien Pflegemitteln behandeln. Deine Schuhe aus Nubukleder darfst du zusätzlich zur Behandlung mit einem (silikonhaltigen) Imprägnierspray einmal pro Jahr ruhig auch mit einem speziellen Lederwachs einreiben – aber nicht wundern, das eigentlich raue Leder verwandelt sich dabei in Glattleder! Also, auch wenn der Schuh auf einmal anders aussieht, an seiner Qualität verändert sich damit rein gar nichts. Im Gegenteil, das Leder bleibt dadurch geschmeidig und du hast länger Freude an deinem Schuh. Aber genug davon – egal aus welchem Material dein Schuh jetzt letztendlich besteht, du solltest ihn nach jeder Wanderung neu imprägnieren, um einen optimalen Nässeschutz zu bekommen.

Sollten deine Schuhe dreckig sein, reicht es völlig aus, wenn du sie einfach mit einer groben Bürste abbürstest.

 

Pflege von innen

Auch von innen kannst du deinen Schuhen – und auch deiner Nase – etwas Gutes tun. Es gibt spezielle Hygienesprays (wie zum Beispiel dieses), die unangenehme Gerüche verhindern. Falls dein Schuh von außen und innen aus Leder besteht, kannst du außerdem einen Schuhspanner rein geben, solange er im Schrank auf seinen nächsten Einsatz wartet.

Nach dem Wandern solltest du am besten die Einlagen aus dem Schuh nehmen und ihn für 1-2 Stunden mit Zeitungspapier ausstopfen. Das nimmt die Feuchtigkeit optimal auf und deine Schuhe müffeln nicht auf einmal unangenehm 😉

 

Jetzt, wo du deine treuen Wegbegleiter so gut gepflegt hast, steht einer langen und innigen Beziehung ja nichts mehr im Weg… Viel Spaß und Freude damit!

Alle abgebildeten Pflegeprodukte findest du in deinem Hervis Store.

Über den Autor:

Simone steht auf alles, das mit Sport zusammenhängt. Egal ob drinnen, draußen, ob Fitness, Laufen, Leichtathletik, Turnen oder Trampolinspringen – wenns ums Sich-Bewegen geht, ist sie immer vorne mit dabei! Kein Wunder also, dass sie ihre Leidenschaft für Sport durch einen Bachelor in Sportwissenschaften und einen Master in Sportmanagement auch noch theoretisch fundiert hat…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.