Frühlingsrolle Adé

Motivation Olé

MACHEN

Jeder kennt es – zum Jahresanfang macht man sich Vorsätze, die sich beim Lesen echt gut anhören, aber schlussendlich liegt man faul auf der Couch a lá „Ich wollte dieses Jahr 10 kg abnehmen – fehlen nur noch 13 kg“. Wir werden euch mit ein paar keinen Tipps zeigen, wie ihr eure Motivation steigern könnt und der Frühlingsrolle den Kampf ansagt.

Bestimme deine Ziele

Setze dir klare und realistische Ziele, die du erreichen kannst. Was bringt es dir, wenn du dir vornimmst jede Woche 5 Mal Sport zu machen oder probierst 30 Kg in einer Woche abzunehmen, wenn es dein Alltag durch Arbeit, Kinder, Studium, etc. gar nicht zulässt – es wird nicht funktionieren und das Scheitern ist vorprogrammiert. Versuche erst mal in kleinen Schritten sportliche Aktivitäten in dein Leben zu integrieren. Es ist zwar am Anfang eine gewaltige Umstellung (ich kenne das von mir selber), aber wenn die kleinen Rädchen deiner Motivationsuhr mal laufen, dann kann dich nichts mehr stoppen.

Gib´s dir schriftlich

Was verwendet man zu Hause am meisten? Richtig, den Kühlschrank. Deswegen papp dir einen Motivationszettel mit erreichbaren Zielen wie „am 01. April will ich 10 km durchlaufen können“ an die Kühlschranktür und werde jedes Mal daran erinnert, wenn du ihn öffnest. Das kommt bei mir ziemlich oft vor, weil ich ein kleiner Fresssack bin und durch die ständigen Denkzettel hat es Wunder gewirkt.

Es ist egal, ob du ein blutjunger Anfänger bist oder ein Vollprofi ­– ohne fehlender Planung mit dem „einfach-drauf-los-Prinzip“ wirst du langfristig erfolglos sein. Einfach gesagt immer Vollgas geben ist für dein „Triebwerk“ genauso schlecht wie untertourig dahin trödeln.

Deswegen leg dir ein Trainingstagebuch an. Dadurch kannst du dein Training einfach und konsequent umsetzen. Denn mit dem Trainingstagebuch überprüfst du folgende Sachen:

  • den Umfang deines Trainings mit Zeiten und Distanzen
  • die Regelmäßigkeit deiner Trainingseinheiten
  • die abwechslungsreiche Gestaltung
  • deine Fortschritte

Mich motiviert das Tagebuch extrem, da ich auf der einen Seite Schritt für Schritt meine Steigerungen übersichtlich sehe und auf der anderen Seite ich ein schlechtes Gewissen bekomme, wenn ich mal ein Training auslasse – man ist ja auch nur ein Mensch.

Das Traningstagebuch

So, wie führe ich jetzt ein Trainingstagebuch? Das tägliche Protokollieren ist keine wirkliche Hexerei. Wenn man es einmal intus hat, ist es so normal wie sich nach dem Aufstehen die Zähne zu putzen. Ich habe mir da ein kleines Bewertungssystem zurechtgelegt, mit dem ich ganz gut fahre. Dabei solltest du einfach nur eintragen, wann du Sport betrieben hast, wie lange bzw. wie weit es ging und wieviel Spaß du daran hattest.

Welcher Sport ist für mich der Richtige?

Kommen wir nun zum schwierigsten Thema der ganzen Geschichte. Welcher Sport passt zu mir? Genau wie in einer Beziehung braucht man zu seinem Topf den passenden Deckel. Man will ja nicht nur ein Gspusi, sondern die Große Liebe finden. Bei vielen Vereinen und Fitnessstudios kann man kostenlose oder günstige Schnupperkurse machen. Gerade im städtischen Bereich ist das Angebot breit gefächert – von Klettern über Kickboxen bis hin zu Yoga ist alles dabei. Man kann sich also austoben und untypsiche Sportarten versuchen. Vielleicht ist ja was dabei, was man sich vorher nie gedacht hätte. Ich selber habe unlängst bei HERVIS meine erste Nachtskitour ausprobiert und war begeistert. Dieses Event habe ich auf Facebook entdeckt. Also nutzt auch Soziale Netzwerke bzw. Youtube und lasst euch von Freunden und anderen Leuten inspirieren.

Zuletzt kommt noch der Trumpf

Ein Sportsfreund kann der beste Freund, ein Kollege aus der Arbeit oder auch ein Mitglied aus dem Fitnessstudio sein. Egal wer dir in den Hintern tritt, dich motiviert oder inspiriert -zusammen bleibt der Spaß nicht auf der Strecke. Also rein ins Gwand und lasst die Muskeln weinen. In meinem Fall ist das der George, der für das Spartans Race trainiert.

So meine Lieben, lasst euch inspirieren, habt Spaß und bleibt am Ball. Falls ihr weitere Tipps habt, immer her damit.

Auf der Hervis Facebook-Fanpage findest du viele verschiedene Sportveranstaltungen auch in deiner Nähe, wo du verschiedene Sportarten ausprobieren kannst und vielleicht ist ja etwas für dich dabei.

Zur Facebook-Fanpage

 

 

 

 

 

 

Über den Autor:

Claus macht’s! Egal ob mit dem E-Bike herumdüsen, Trailrunning oder Krafttraining im Fitnessstudio.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.