E-Mountainbike-Routen in Österreich und Deutschland

Die besten E-Mountainbike-Routen

auf einen Streich

Höher, weiter, schneller: Wer einmal E-Mountainbike-Blut geleckt hat weiß, wie viele Endorphine nach einer ausgedehnten Tour ausgeschüttet werden. Auf den anstrengenden Aufstieg folgen schweißtreibende Abfahrten, die so gar nichts mit gemütlichen Bummlertouren gemeinsam haben – wie einige böse E-Bike-Gegner vermuten. Dass E-Mountainbikes die besseren Fahrräder sind, haben mittlerweile auch die Regionen Österreichs und Bayerns erkannt. Einige attraktive Routen sind endlich freigegeben, die wie gemacht sind für E-Bike-Touren. Hervis hat sie für dich herausgefunden!

 

Die anspruchsvolle Tour: Big-5 Bike Challenge in Saalbach

Bestimmt nichts für schwache Nerven ist die Big-5 Bike Challenge im Mountainbike-Eldorado Saalbach im Salzburger Land. Es gilt, fünf Berggipfel zu erklimmen, die du entweder über fünf Seilbahnen erreichst, oder mithilfe deines E-Mountainbikes selbst bezwingst. Solltest du dich für die Seilbahn-Variante entscheiden, unterstützt dich das E-Mountainbike tatkräftig bei den 500 zu bewältigenden Höhenmetern.

 

Die restlichen 4.500 Höhenmeter geht’s bergab. Nimmst du die Herausforderung an? Die Route für fortgeschrittene Mountainbiker führt über die Berge von Saalbach-Hinterglemm und Leogang. Umfangreiches Tourenmaterial kannst du einfach downloaden.

 

Ort: Saalbach im Salzburger Land

Schwierigkeit: schwer

Länge: 59,1 Kilometer

Dauer: etwa 6 Stunden

 

 

Big-5 Bike Challenge, Saalbach im Salzburger Land

Die Big-5 Bike Challenge in Saalbach für E-Mountainbiker. | © saalbach,com, Daniel Roos

 

Die kurz und knackige Tour: der Blindseetrail in Lermoos

 

Echte Anstrengung zahlt sich aus! Das beweist einmal mehr der Blindseetrail in Lermoos. Die Route an der Südseite der Zugspitze wurde erst kürzlich als offizieller Mountainbike-Trail legalisiert und bietet nun sportlichen Genuss für Zweiräder. Der Singletrail führt vom Grubigstein zum glitzernd blauen aber kühlen Blindsee, der am Ende der Tour zum Eintauchen einlädt (wer sich traut, versteht sich!). Je nach Tageskondition und Lust kannst du entweder deinen E-Bike-Motor anwerfen und selbst zur Grubigalm aufsteigen (Dauer: etwa zwei Stunden) oder bequem mit der Grubigsteinbahn zum Ausgangspunkt radeln.

 

Ort: Lermos in Tirol

Schwierigkeit: schwer

Länge: 7,1 Kilometer

Dauer: etwa 1 bis 3 Stunden – je nach Aufstieg mit E-Mountainbike oder Seilbahn

 

Die Feinschmecker-Tour: Egger-Alm/Poludnig-Tour in Hermagor

 

Bekannt und beliebt bei einheimischen E-Bikern ist die Tour hinauf zur Egger- und zur Poludnig-Alm in Kärnten. Auf der mittelschweren Tour, die dich erst am Ende ins Gelände führt, begegnen dir vielleicht auch ein paar Rennradfahrer. Sie lieben die asphaltierte Strecke bis zur der Egger Alm. Dort solltest du übrigens auch kurz Pause machen, um dich für die letzten Kehren zu stärken. Hüttenwirtin Elisabeth Buchacher produziert hier nämlich feinsten Käse nach uralten Rezepturen.

 

Ort: Hermagor in Kärnten

Schwierigkeit: mittel

Länge: 42 Kilometer

Dauer: etwa 2,45 Stunden

 

Die Steinbeisser-Tour: Granitlandrunde im Mühlviertel

 

Wenn du nach einer überraschenden Tour suchst, die dich gleich mehrere Tage auf den Pedalen hält, solltest du auf die Granitlandrunde im Mühlviertel einen Blick werfen. Der Norden Oberösterreichs gibt sich beeindruckend steinig, durchzogen von sanften Hügeln und wilden Wäldern. Karg? Ist es hier keinesfalls. Das wird dir spätestens bei den Abfahrten auffallen, wenn dein Blick über die grünen Täler streift. Plane für diese eher anspruchsvolle Tour am besten gleich mehrere Tage ein, damit du dich bei den Mountainbike-Wirten erholen kannst. Das tut nicht nur dir gut, du kannst auch gleich deinen E-Mountainbike-Akku aufladen und ein paar der Sehenswürdigkeiten am Weg besichtigen.

 

Ort: Mühlviertel in Oberösterreich

Schwierigkeit: schwer

Länge: 258,4 Kilometer

Dauer: etwa 23 Stunden – verteilt auf mehrere Tage

 

E-Mountainbiken im Mühlviertel

Granitrunde im Steinbruch | © Oberösterreich Tourismus GmbH_Hermann Erber

 

Die Family-Tour: Kulmbergrunde in Schladming

 

Zwar erwarten dich bei dieser Mountainbike-Runde nur geringe Höhenunterschiede, dafür darfst du die ganze Familie einpacken. Mit dem E-Mountainbike sind die rund 200 Höhenmeter im Nu geschafft – da gibt’s garantiert kein Jammern und Quengeln! Tipp: Die Kulmbergrunde lässt sich einfach mit der Tour Rittisberg, Almenrunde oder Sattelbergrunde kombinieren. Dann lässt du deine Kleinen aber lieber zuhause …

 

Ort: Schladming in der Steiermark

Schwierigkeit: mittel

Länge: 10,5 Kilometer

Dauer: etwa eine Stunde

 

E-Mountainbiken in Schladming

Beeindruckende Bergwelt in Schladming | © Schladming-Dachstein_raffalt

 

HDie Flow-Tour: Itonskopf-Tour im Montafon

 

Im Montafon, im äußersten Westen Österreichs, findest du bestimmt deinen E-Bike-Flow! Ausgehend vom Bartholomäberg führt dich die idyllische E-Bike-Route auf bis zu 1.800 Höhenmeter, an dem das Montafon ins Klostertal übergeht. Idyllisch bedeutet jedoch nicht gleich entspannt! Denn besonders der Abschnitt zwischen der Alpe Latons und der Falle hat es in sich. Vielleicht musst du schieben, vielleicht trägt dich dein E-Mountainbike aber auch über die Quere. Vorbei am Fritzensee herrscht aber wieder der Flow bis zum Bartholomäberg.

 

Hinweis: Natürlich kannst du die Tour auch direkt im Tal starten. Von Schruns oder St. Anton im Montafon bringt dir das fleißige 10 Kilometer und 400 Höhenmeter mehr ein!

 

Ort: Montafon in Vorarlberg

Schwierigkeit: mittel

Länge: 20,3 Kilometer

Dauer: etwa 3,5 Stunden

 

E-Mountainbike am Montafon in Vorarlberg

E-Mountainbiken am Montafon | © Alex Kaiser – Montafon Tourismus GmbH

Die Grenzgänger-Tour: einmal rund ums Karwendelhaus

 

Bayern und Tirol teilen sich das Karwendelgebirge und mit ihm eine der Klassiker-Touren schlechthin. Das Karwendelgebirge gilt als eine der Parade-Ziele für ambitionierte E-Mountainbiker und zugleich als echte Herausforderung. Schließlich ist wirklich für jeden Schwierigkeitsgrad die richtige Tour dabei. Je nach Himmelsrichtung kannst du entweder im Tirolerischen Scharnitz oder in Mittenwald in Bayern parken. Bei letzterem gibt’s übrigens einen speziellen Mountainbiker-Parkplatz! Ziel der Tour ist eindeutig das Karwendelhaus, wo sich auf der Sonnenterrasse gerne Biker und Wanderer treffen.

 

Wenn du dann tatsächlich noch Saft in Muskeln und E-Bike-Akku hast, darfst du dich noch weiter zur Falkenhütte wagen. Traumhafte Ausblicke vom höchsten Punkt der Tour, dem Hochalmsatteln, sind garantiert, sowie eine Hüttenkulisse wie aus der Postkarte.

 

Ort: Karwendelgebirge in Tirol und Bayern

Schwierigkeit: mittel

Länge: 36 Kilometer

Dauer: etwa 4,5 Stunden

 

Die Einsteiger-Tour: Eibsee-Runde in Garmisch-Partenkirchen

 

Auf deiner Suche nach Einsteigertouren für E-Mountainbiker bist du im Süden Bayerns genau richtig. In Garmisch-Partenkirchen, genauer gesagt rund um den Eibsee, führt eine idyllische Route durch tiefgrüne Wälder auf nicht allzu anspruchsvollen Wegen. Packe unbedingt die Badesachen ein, denn eine Badepause im Eibsee zahlt sich aus – vor allem wegen der bizarren Kulisse aus karstigen Felsen, blauem See und tiefdunklem Wald. Wichtig: Achte beim Biken unbedingt auf die Beschilderung. Einige der Wege sind nur für Fußgänger und Wanderer vorgesehen!

 

Ort: Garmisch-Partenkirchen in Bayern

Schwierigkeit: mittel

Länge: 32,46 Kilometer

Dauer: etwa 2 Stunden

 

Deine Lieblings-Tour ist nicht dabei? Verrate uns doch deinen liebsten Trail fürs Mountainbike in der Hervis-Community!

Über den Autor:

Birgit ist süchtig nach Natur, Berge und Höhenluft. Kein Wunder, wenn die Mama Almhütten-Wirtin war und der Papa gerne Höhenmeter am Untersberg gesammelt hat. Sie selbst bezeichnet sich als wilde Allround-Sportlerin und probiert gerne alles mögliche aus: vom Klettern über Hochtouren bis hin zum E-Bike fahren und Spartan Race.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.